News

BESJ ohne J+S

Im Frühjahr 2017 kündete das BASPO (Bundesamt für Sport) den «stark glaubensbasierten Verbänden» die Partnerschaft. Seither wurde intensiv verhandelt und in einigen strukturellen Gebieten Kompromisse gefunden. Leider mussten wir aber auch feststellen, dass das BASPO eine enge Anbindung der Jungscharen an eine Ortskirche/-Gemeinde nicht mehr duldet. Diese ist aber ein zentraler Punkt unserer BESJ-Arbeit und nicht Verhandlungssache. Auf diese Forderungen des BASPO können und wollen wir nicht eingehen und sind daher in Zukunft vom «Jugend und Sport Angebot» ausgeschlossen. Wir bedauern diese Entwicklung. Damit geht eine jahrelange, gegenseitig inspirierende Zusammenarbeit zu ende. Für den BESJ ergeben sich dadurch neue Chancen. Wir sind inhaltlich und strukturell freier und unabhängiger. Ziel ist es, dass sich der BESJ noch stärker als Qualitätsgarant für die christliche Kinder- und Jugendarbeit etablieren kann.
In dem Sinne freuen wir uns auf eine spannende, erlebnisreiche Zukunft mit euch und wünschen allen gesegnete Festtage.
 

Unser Ziel & Mission

Der BESJ will in biblisch orientierten Gemeinden oder als Pionierarbeit die Ameisli-, Jungschi-, Teenie- und Unihockeyarbeit unterstützen. Junge Menschen werden ganzheitlich nach Geist, Seele und Leib angesprochen und in ihrer Entwicklung zu selbständigen Menschen und integrierten Mitgliedern der Gesellschaft gefördert. Der BESJ arbeitet bewusst gemeindeorientiert und evangelistisch. Die BESJ-Mission ist uns Ziel und Auftrag zugleich.

 

Dafür leben wir:

"Alle Kinder und Jugendlichen in der Schweiz haben die Möglichkeit, das Evangelium so zu hören, dass sie sich für Jesus entscheiden können und in der Jüngerschaft gefördert werden."